You(r) turn!

zu Deutsch übersetzt: Du bist an der Reihe, es kommt auf Dich an! Zugleich auch (ohne das "r" der Klammer, etwas sinngemäss): Du bist am Dreher. ― Es tut einem jeden Menschen gut zu hören, dass er nicht übergangen wird, dass seine Erfahrungen ernst genommen werden, dass auch er als Einzelmensch zählt.

You(r) Turn, das wird das Firmmotto sein des neuen Firmkurses 2018/19, der mit der Einschreibe-Vorabendmesse am 25. August begonnen hat. Gewiss wird der Zuspruch auch den Jugendlichen der 9. Klassen gut tun, wenn sie hören, dass sie ernst genommen werden,  dass auch sie bewusst ihre Entscheidung treffen, sie wohl auch ihre Fehler machen dürfen – und damit lernen, ihren Weg als junge Erwachsene zu gehen.

Dieser Weg ist ein Weg der Entdeckungen: Was gibt mir Kraft und Mut, was unterstützt mich im Guten, was lässt mich aufrecht und vertrauensvoll vorwärts gehen? Auf diesem Weg will die Kirche und auch die Gemeinschaft unserer Pfarrei mit dem Sakrament der Firmung einen Zuspruch geben – und ist dies kein "nur" rein menschlicher Zuspruch: Die Firmung, lateinisch "Con-Firmatio", bedeutet Bestärkung, Festigung. Es ist das Festwerden des innerlichen Vertrauens, dass niemand alleine seinen einsamen Weg gehen muss, sondern dass da ein DU ist, das mit einem tief innerlichen Zuspruch immerfort sagt: Du bist geliebt, du bist ein Zeichen meines Lichtes, du bist besiegelt mit der Kraft meines göttlichen Lebens.

Es gibt wahrscheinlich keinen einzigen Menschen, der dieses Wort der Ermutigung jemals genug gehört hat. Als kleine Kinder schon, als junge Menschen, als Erwachsene, als Betagte nimmer weniger. Und da tut es gerade heranwachsenden jungen Menschen wohl, dass sie auf dem Weg der Suche nach "ihrem Platz im Leben" nicht als Einzelkämpfer unterwegs sind, sondern gestärkt und gesegnet mit dem Wort, das der Heilige Geist, die lebenschaffende Kraft Gottes sie begleitet – in dunklen, einsamen Stunden nicht weniger als in überströmender Freude und in Gemeinschaft. Zugleich will das Sakrament des Zuspruches von Gottes Leben gewissermassen unsere Taufe "ganz machen": dass der/die Getaufte weiss und erfährt, mein Beitrag zählt, meine Erfahrungen sind gefragt, oder eben nach dem Motto des Firmkurses: Du bist an der Reihe! – Es ist schön und gut, wenn mir jemand sagt, dass ich ein Zeichen der Hoffnung sein darf, dass mein Wort und mein Wesen Andere mitprägt und ein Beitrag zum Frieden sein kann.

Liebe Pfarreiangehörige, es sind nicht nur die Firmjugendlichen und ihre Familien, die auf diesem Weg mitwirken können. Wir alle, die wir uns zur Pfarrei St. Franziskus zählen, sind eingeladen, mit unserem Beispiel und mit unserem Gebet den Weg der jungen Menschen hilfreich zu begleiten – DANKE für diesen Dienst des Friedens und der Nächstenliebe!