2019

Gültigkeit stiller Wahlen

Antrag zur Pfarreiversammlung vom 16.5.2019

Fristgerecht ist ein Antrag zur Pfarreiversammlung vom 16.5.2019 eingegangen:

"Das Traktandum 10 "Antrag auf Auflösung der Pfarrwahlkommission" ist zu streichen und durch "Ersatz- und Ergänzungswahlen in die Pfarrwahlkommission" zu ersetzen."

 

Weiterlesen …

Ausflug der Freunde der Kirchenmusik - wieder Plätze frei

Freunde der Kirchenmusik St. Franziskus

Ausflug nach Luzern - Schifffahrt nach Brunnen - Schwyz am 18. Mai.

Dank einem grösseren Reisecar sind wieder freie Plätze vorhanden.

Anmeldungen sind schnell an Josef Suter, Oberdorfstrasse 15, 4125 Riehen (josef.suter@bluewin.ch) Tel. 061 641 04 67 zu richten.

Weiterlesen …

Gesamterneuerungswahlen der Synode und Pfarreiräte und Volksabstimmung zur Totalrevision der Kirchenverfassung

Am Sonntag, den 16. Juni 2019, finden die Gesamterneuerungswahlen der Synode und Pfarreiräte und die Volksabstimmung zur Totalrevision der Kirchenverfassung statt.
 
Persönliche Stimmabgabe:

Gemäss Art. 21 Abs. 3 der Wahl- und Abstimmungsordnung der Römisch-Katholischen Kirche des Kantons Basel-Stadt werden nachfolgend Ort und Zeit der persönlichen Stimmabgabe publiziert:
 
Wahllokal: Die Verwaltung der Römisch-Katholischen Kirche des Kantons Basel-Stadt, Lindenberg 10, 4058 Basel.
 
Öffnungszeiten: Sonntag, 16. Juni 2019, 9.30 – 11.00 Uhr.
 
Briefliche Stimmabgabe:

Zusätzlich ist gemäss Art. 9 Abs. 3 der Wahlordnung der Römisch-Katholischen Kirche des Kantons Basel-Stadt die briefliche Stimmabgabe möglich. Brieflich abgegebene Stimmen werden nur dann berücksichtigt, wenn diese verschlossen bis spätestens am Samstag, den 15. Juni 2019, 12.00 Uhr, im Briefkasten der RKK am Lindenberg 10, 4058 Basel, eingehen. Später eingehende Sendungen werden nicht berücksichtigt.
 
 
Basel, 14. Januar 2019
 
 
Im Namen der Römisch-Katholische Kirche des Kantons Basel-Stadt
 
Dr. Christian Griss, Kirchenratspräsident

Dr. Viktor Brunner, Sekretär des Kirchenrates  
 

Weiterlesen …

Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die Synodalen und Pfarreiräte

Am 16. Juni 2019 finden die Gesamterneuerungswahlen für die Synode und Pfarreiräte der Römisch-Katholischen Kirche des Kantons Basel-Stadt statt. Die Wahlvorschläge für die Synodalen und Pfarreiräte sind spätestens bis zum 19. April 2019 bei der zuständigen Pfarreiratspräsidentin oder dem zuständigen Pfarreiratspräsidenten einzureichen. Später eingehende Wahlvorschläge werden nicht berücksichtigt. (Vgl. Art. 10 der Wahl- und Abstimmungsordnung der Römisch-Katholischen Kirche Basel-Stadt.)
 
Ein Wahlvorschlag ist gültig, wenn er vom Vorgeschlagenen und von fünf Stimmberechtigten der Pfarrgemeinde unterzeichnet ist, für welche der Wahlvorschlag eingereicht wird (vgl. Art. 11 der Wahl- und Abstimmungsordnung der Römisch-Katholischen Kirche Basel-Stadt). Vorgedruckte Formulare sind bei der Pfarreiratspräsidentin oder beim Pfarreiratspräsidenten und im Sekretariat am Lindenberg 10, 4058 Basel, erhältlich.  
 
Basel, 14. Januar 2019
 
 
Im Namen der Römisch-Katholische Kirche des Kantons Basel-Stadt
 
Dr. Christian Griss, Kirchenratspräsident Dr. Viktor Brunner, Sekretär des Kirchenrates

Weiterlesen …

Flyer Taizé-Gebete 2019

Information des Pfarreirats St. Franziskus Riehen-Bettingen zur Pfarrwahl

Information des Pfarreirats St. Franziskus Riehen-Bettingen zur Pfarrwahl


Stefan Küng kam 2015 durch unseren ehemaligen Pfarrer als sogenannter „Geistlicher Betreuer“ des privat geführten Assisihauses nach Riehen, ohne Absprache mit dem Pfarreirat, konzelebrierte und übernahm Stellvertretungen in unserer Pfarrei. Es lagen weder von der Glaubenskongregation in Rom noch vom Staat rechtliche Auflagen bezüglich Berufs- oder Kontaktverbot vor. Nach dem Weggang unseres ehemaligen Pfarrers Ende 2016 übernahm Stefan Küng vermehrt priesterliche Aushilfsdienste. Sein Einsatz in den Gottesdiensten, privat auch in der Seelsorge, wurde von vielen in der Pfarrei geschätzt und war eine grosse Entlastung während der entstandenen Vakanz.


Im März 2016 benannte der Pfarreirat drei Mitglieder für die letztlich sechsköpfige Pfarrwahlkommission. Diese wurden zusammen mit den übrigen Mitgliedern von der Pfarreiversammlung im April 2016 gewählt. Die zum jetzigen Zeitpunkt noch aktiven Mitglieder des Pfarreirats – inklusive der beiden Delegierten in der Pfarrwahlkommission T. Mepurathu und M.C. Fankhauser – wurden weder von Herrn Küng noch vom Präsidenten der Pfarrwahlkommission aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes vollständig transparent informiert und hatten zu keinem Zeitpunkt Akteneinsicht. Bekannt war lediglich die Verurteilung im Jahre 2012 wegen einer Fussmassage zwei Jahre zuvor sowie Fussmassagen bei weiteren Jugendlichen ohne Konsequenzen. Auch andere Mitglieder des Pfarreirats haben von Anfang an und wiederholt mehr Transparenz im ganzen Verfahren gefordert, wurden damit aber abgewiesen.  


Der Pfarreirat bot Herrn Küng Unterstützung bei der Durchführung eines Informationsabends an und riet ihm, einen neutralen, pfarreiexternen Moderator zu wählen, damit transparent informiert und kritische Fragen offen gestellt werden könnten. Leider hat Herr Küng nicht auf die Ratschläge des Pfarreirats gehört und eine Zusammenarbeit bei der Vorbereitung des Informationsabends abgelehnt.  


Von den Bedingungen, die der Bischof bei seinem Gespräch im Juli 2018 mit Stefan Küng und dem Präsidenten der Wahlkommission stellte und die er an eine Anstellung knüpfte (Transparenz bezüglich seiner Vergangenheit, öffentliche Wahl, supervisorische Begleitung und Coaching, keine Kinder- und Jugendarbeit), haben der Pfarreirat und seine Pfarrwahlkommissionsmitglieder erst durch die bischöfliche Pressekonferenz vom 23. Januar 2019 erfahren.


Dem Pfarreirat war und ist es immer ein wichtiges Anliegen, verschiedene Meinungen respektvoll anzuhören und unsere Pfarrei als Ort der Vielfalt zu erleben, an dem alle Menschen einen Platz haben und im Namen Gottes zuhause sein können. In den vergangenen Monaten haben wir uns daher sehr dafür eingesetzt, eine für alle Pfarreiangehörige akzeptable Lösung zu finden. Umso mehr sind wir enttäuscht über den Arbeitsstil der Wahlkommission, die Intransparenz am Informationsabend vom 10. Januar 2019 und über die Respektlosigkeit im Umgang mit kritischen Meinungen. Unabhängig von der persönlichen Einstellung sind wir alle Teil derselben Gemeinde. Unsere Gedanken und Gebete sind bei allen Beteiligten.


Wir bitten Sie, sich für Frieden und Respekt in unserer Pfarrei einzusetzen, und danken Ihnen dafür.
 
Der Pfarreirat St. Franziskus Riehen-Bettingen


Riehen, 24. Januar 2019

Weiterlesen …

Absage der Urnenwahl von Herrn Stefan Küng zum Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Franziskus, Riehen (Info des Wahlbüros von St. Franziskus)

Römisch-Katholische Kirche des Kantons Basel-Stadt
 
Absage der Urnenwahl von Herrn Stefan Küng zum Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Franziskus, Riehen, für die Amtszeit 2018-2023


Das Wahlbüro der Pfarrgemeinde St. Franziskus verfügt: ://:  Die Urnenwahl vom 10. Februar 2019 von Herrn Stefan Küng zum Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Franziskus, Riehen, für die Amtszeit 2018-2023 wird zufolge Rückzugs des Kandidaten vom 15. Januar 2019 abgesagt.   
 
Gegen diese Verfügung kann gemäss Art. 5 Abs. 3 der Rekursordnung an die kantonalkirchliche Rekurskommission der Römisch-Katholischen Kirche Basel-Stadt, Lindenberg 10, 4058 Basel, rekurriert werden. Der Rekurs ist gemäss Art. 8 Abs. 1 und 2 der Rekursordnung innert 10 Tagen seit Eröffnung des Entscheids bei der Rekursinstanz anzumelden und innert 30 Tagen schriftlich und begründet einzureichen.
 
Basel, 21. Januar 2019

Der Präsident des Wahlbüros der Pfarrgemeinde St. Franziskus

Andreas Scherer

Weiterlesen …